Kulturbund Eutin e.V. •  Postfach 427  •  23698 Eutin  •  kultur@kulturbund-eutin.de

Eisblumen.

Ein romantischer Thriller nach Ludwig Tieck

Szenische Lesung von und mit Volker Ranisch

Clara und Heinrich - zwei wahre Romantiker und überdies verliebt, aber mit dem bisher gelebten Leben eben nicht mehr recht froh - dieses Liebespaar also, handelt. Es flüchtet vor den Zwängen der Gesellschaft in eine selbstgewählte innere Emigration. Nach und nach entledigen sie sich aller überflüssigen Dinge und erheben den Verzicht zum Lebenskonzept. Ohne Servietten und Tischtuch mag es sich noch leben lassen, auch ohne Bücher notfalls, die hat man ja im Kopf. Dann aber wird das Essen knapp, das Holz geht aus und der Winter bricht herein... Das, was in der Anfangseuphorie aussieht wie der Aufbruch in ein neues, selbstbestimmtes Leben, frei von Konsum, frei von der gesellschaftlichen Konvention des Funktionierens, des Mitspielens - all das, gerät mehr und mehr zu einer Behauptung, zur Farce. Beide wissen es. Und gerade weil sie es wissen, wagen sie es kaum, darüber zu sprechen. Doch tritt das Verdrängte zunächst auch nur vernebelt in Träumen zu Tage, so tröpfelt es bald schon ganz real als wirkliches Leben hinein in ihre löchrig gewordene Idylle... Tieck schuf mit der Novelle »Des Lebens Überfluss« gleichsam ein Pendant zu Shakespeares »Sommernachtstraum«. Und die Geschichte erweist sich auch nach über zweihundert Jahren als ein sehr politisches, zeitlos aktuelles Stück Literatur
Binchen Filmtheater 23.9.2020, 20 Uhr
Eintritt: 12,- /10,- Euro. Karten nur über Vorbestellung per Mail
..